Mittwoch, 17. Oktober 2018

Ausflüge in die Dreidimensionalität. [56]

„Jetzt endlich mal fertig werden…!“

Kennen Sie Sonnenscheiße?

Geschafft! Hatte schon keinen Bock mehr darauf. Auch wenn das Teil sich sehen lassen könnte. Stilistisch sehr kantig geraten und basierend auf 30°-Winkelanordnungen, wirkt das Vehikel dynamisch und beweglich. Ich würde es jedem selbst überlassen den Spaß einzuordnen – StarTrek® ist das nicht mehr. Schon eher in Richtung Raumpatrouille 3.0 wegen der Farblosigkeit und der Strenge in der Formgebung. Denn wie ich so oft zu sagen/zu schreiben pflege: „Weniger ist meistens mehr!“
Zu gegebenen Zeitpunkt lass ich noch ein paar weitere Spielereien folgen, die mit Licht und Schatten die Augen verzaubern sollen. Jetzt steht mir der Sinn nach was anderem… zum Beispiel Ausspannen, Seele baumeln lassen und über neues Zeug nachdenken. 


Dienstag, 9. Oktober 2018

Talentfreiheit. [59]

„Du olle Schlampe!“
Schön ist sicherlich anders, aber eine räudige Packpapierstruktur harmoniert perfekt mit dem schlusig-schlampigen Kriekelkrakel-Dreierlei, was heute hier präsentiert wird. Je länger man hinsieht, desto mehr verschmilzt alles zu einer wunderbaren Packpapierfantasie – perfekt, um stinkeligen Käse einzuwickeln oder ein halbes Pfund Gehacktes transportfertig zu umschließen. Das ergibt zwar alles keinen Sinn, aber das muss es ja auch in unseren angestrengten Zeiten nicht… Mahlzeit!

Vorne ist da, wo die anderen sind…
Hinten ist dort, wo es auch schön sein kann…
Kommen Sie auf die andere Seite – hier sieht es anders aus…
(D.P.)

Freitag, 5. Oktober 2018

Planfisch-Kalender 2019

…wieder mal der beste aller Zeiten!
Fertig! Fix und Fertig! Die Motive sind durchgestaltet! Hurra! Hie und da gab's zwar noch ein paar kleinere Änderungen und Wechsel, aber nun darf fleißig bestellt werden!
Geliefert bekommt der/die geneigte BestellerIn satte 26 verschiedene Motive. Zwei pro Monat zur Auswahl und noch zusätzlich zwei Motive oben drauf – wenn das mal für 29,50 € kein Angebot ist, weiß ich auch nicht…?!


Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann…
Demnächst dann auf diesem Kanal: die einzelnen Motive in größerer Vorschau inklusive kleinerer Anmerkungen von uns. 

(S.V. & D.P.)

Freitag, 28. September 2018

Talentfreiheit. [58]

Störungsbild.
Wenn nichts mehr geht, geht immernoch eins: Zeichnen. Der Computer muckt rum – ein Kugelschreiber zeichnet dann noch weiter. Das Netzwerk spinnt – ein Stück Schreibblockrückpappe ist ein wunderbar einladendes Medium für eine von vielen eher durchschnittlichen Krikelkrakeleien, die man auf diesem Kanal ja schon gewohnt ist. Hach ja. Wer also braucht schon komplizierte Rechentechnik für die Arbeit, wenn es so manch anderen Schabernack gibt, den man während eines Systemausfalls machen kann?! Es sei denn, man fummelt noch etwas am Zeichenergebnis herum, um gewisse Stimmungslagen zu unterstreichen. In diesem Sinne: Hoffen wir auf die nächste Fehlermeldung und dem anspruchslosen Schwurbel, der hier noch folgt…

Dilettantische Linienführung.
Eine beschränkte Sujetbreite.
Die Farbkomposition ist katastrophal.
Das kann weg…
(D.P.)

Freitag, 21. September 2018

Talentfreiheit. [57]

Fündundzwanzig Cent.
Flaschenpfand zur Sicherung des Lebensunterhalts scheint gerecht zu sein. Alte Männer im letzten Drittel ihres bisher arbeitsamen Lebens, gekleidet in abgewetzte Hosen und Karohemden, ziehen eine Handkarre hinter sich her und kramen in Müllcontainern herum und freuen sich, wenn sie eine Pfanflasche oder Dose finden. Strafe für ein normales Leben.
Andere, weniger alte Männer wiederum sind Chef einer „nachgestellten Behörde“, die die Verfassung schützen soll und glänzten bisher durch schiere Unfähigkeit. Die werden dafür – gerecht ist gerecht, gerade hinsichtlich des Erhalts des Koalitionsfriedens – auch bestraft. Gerade so gerecht, wie es ihnen zusteht als Verantwortungsträger. Mit einer Versetzung und Heraufstufung der Gehaltsklasse, die Ihnen mit cirka 2600 € mehr im Monat das leidige Pfandflaschensammeln erspart. Gerechtigkeit ist so wichtig in einer Demokratie…


Mit dem Flaschenboden voran einlegen!
Gebinde beschädigt oder geknickt – Flasche konnte nicht erkannt werden.
Störung – bitte Personal rufen.
Pfandbon drucken.

(D.P.)