Mittwoch, 8. August 2018

Obey and preorder!

Wir machen euch richtig heiß…
Im Schweiße unserer Angesichter, geröstet durch die heiße Wärmeabstrahlung der Rechner, die fast die Grätsche machen wollen bei diesem Klima, sind wir dennoch frohen Mutes! Denn heute gibt's den ersten Teaser zum wohl wieder mal besten Planfisch-Kalender aller Zeiten! Und weil's so warm ist, halten wir es kurz: JETZT VORBESTELLEN!!! Am besten per Mail unter info@die-planfische.de
Weitere Infos hier


tease and buy!

(S.V. & D.P.)

Mittwoch, 1. August 2018

Talentfreiheit. [54]

Miau? Miau!
Schnurr…brrrr…piieep fiep…brrrr…schnnnrrrrrrr…pfff…pups. Miau!

Mission Miau 1.
Countdown läuft!
Wochod, Sojus, Minkus…ach egal. Hauptsache in den Kosmos!
Wo noch nie eine Katze gewesen ist…
Für Mina & Rudi – macht's gut! (D.P.)

Freitag, 27. Juli 2018

Heißer scheiß…

…alles klebt.
Ja, ja. Ich weiß. Es ist warm, es ist heiß und das Thermometer zeigt tagsüber Werte ordentlich über 30°Celsius an. Draußen ist es unerträglich, drinnen ist es auch nicht viel besser. Ist das aber ein Grund, unproduktiv zu sein? Es gibt sogar heiße Gemüter, die joggen bei diesem Wetter durch die backofengleiche Landschaft und zeigen dem schweißnassen Betrachter, daß öffentlich dargebotenes selbstschädigendes Verhalten salonfähig geworden ist und am ende entweder am Strand oder in der Notaufnahme abgerechnet wird. Ich für meinen Teil sag mal so – und drück mich dabei vehement um ein konsequent-freches Ja zum Hitzefrei: Warum denn nicht unproduktiv sein? Von den Südländern lernen, heißt Siesta lernen. Während in Deutschland nochimmer die krude Devise Vernichtung durch Arbeit auch bei 40° im Schatten maßgebend die Tagesstruktur bestimmt, wäre eine Mittagshitzepause doch wirklich eine Alternative?!
Während ich das hier tippe, erhitzt sich übrigens die Hardware zügig, die Lüftung surrt sonor ihr sinistres Lied, der Kopf schwitzt (alles andere auch) und analoge Arbeiten machen irgendwie nur Spaß, wenn man sich nicht fühlt, als würde man pausenlos in einem Dampfbad sanft durch gegart werden. Da fällt zugegebenermaßen alles schwer und man muss ich zusammenreißen, nicht komplett faul zu verfaulen und wenigstens flüchtige Skizzen aufs Papier zu werfen. Da es meinem Scanner aber gerade etwas zu warm ist, lass ich das lieber mit irgendwelchen Bildchen, poste was leeres und verweise auf demnächst…wenn denn die Temperaturen wieder erträglicher sein könnten und vielleicht sogar mal echter Regen fällt. Die Hoffnung vertrocknet bekanntlich zuletzt…


BU – bitte selbständig ergänzen.
(D.P.)

Donnerstag, 19. Juli 2018

Samstag, 14. Juli 2018

Talentfreiheit. [52]

Erwartbares Ergebnis.
Immer das gleiche…immer das gleiche…immer das gleiche… Wenn man es oft genug wiederholt, glaubt man selbst dran. Ich brauch das nicht mehr – ich weiß es ohnehin, denn es ist tatsächlich immer der selbe grobe und variierte Unfug, der hier gepostet wird. Wie bereits an anderer Stelle von diesem Internet zum besten gegeben, war mit der Vervollständigung dieses Machwerks nicht mehr viel Neues oder Originelles zu erwarten. Warum sollte man aber auch in dieser so hastig-veränderlichen Welt, etwas Individuelles schaffen? Es reicht doch schon aus, wenn wir alle – bis auf eine Vielzahl von Ausnahmen – Individuen sein müssen. Deshalb lautet grammatikalisch falsch und sehr frei nach Wolfgang Wendland die Losung des Tages (und für den Rest der Woche): Nieder mit die Kunst! 

„Schützen Sie Ihre Augen vor zu hellem Licht!“
Gebrauchshinweis: Ausdrucken, Falten und anschließend unter dem kurzen Tischbein platzieren!
Achtung: Kann Spuren von zwei linken Händen enthalten!

(D.P.)