Mittwoch, 20. Juni 2018

Talentfreiheit. [50]

Jubiläen werden nicht gefeiert!
Tja, schon der 50. Eintrag in dieser Rubrik. An dieser Stelle werden natürlich keine Korken geknallt, keine Kerzen ausgeblasen oder gar laut gratuliert, nein, hier wird einfach still und leise und heimlich weitergemacht – wie immer eben. 

Der Patient muss fixiert werden!

Mittwoch, 13. Juni 2018

Talentfreiheit. [49]

Darf's noch etwas sein…?
„Och…nö, danke. Reicht schon.“ Tja, das tut es wirklich. Ist eh nicht viel und eh immer nur das Selbe und in schöner anderswo auch zu sehen…

Keine Kunst – kann weg…

Mittwoch, 6. Juni 2018

Blumen, Sonne, Frosch!

Sonntagserinnerungen in Bildern…

Rosige Rosetten und erschöpfter Brummer.
Was für Veganer…
„Ich möchte einfach nur hier sitzen!“
Bizarre Blumen bezirzen begeisterte Botaniker.
Riecht!
Schirmchen.
Wieder was für Veganer…
Na wenn es denn sein muss…

(D.P.)

Mittwoch, 30. Mai 2018

Talentfreiheit. [48]

ACHTUNG! BOMBENALARM!
Ist nicht mehr lang hin, bis es heißt: 25 Jahre Bombthreat. Wie die Zeit vergeht… Die knüppellauten Herren aus Aschersleben werkeln heimlich aber konsequent an neuem Klangmaterial für einen kommenden Drehling und ich an allen möglichen Ideen, für die angemessene Visualisierung. Mal gucken, wohin die Reise dann gehen wird – ich bleibe erstmal gespannt und verkürze die Wartezeit mit shotogephoppten Variationen einer Kugelschreiberzeichnung, die in den letzten zweieinhalb Wochen nebenher im Skizzenbuch entstanden ist.

#1: Original.
#2: „Abgetrennte Leichenteile sind ordnungsgemäß in Packpapier zu entsorgen.“
#3: „Licht und Schatten liegen nah beieinander…“
#4: „Ihre Blutgruppe…?“
(D.P.)

Montag, 28. Mai 2018

„Ich hab ein Haus, ein kunterbuntes Haus…

…ein Pinsel und auch Farbe!“ (Malerprojekt „Spielhaus“ – erste Etappe)
Aus alt…
Und genau mit diesen Utensilien hab ich mich am vergangenen Wochenende ans Werk gemacht und das Spielhaus meiner Nichte farbenfroh angestrichen. Das Spielhaus selbst steht schon eine ganze Weile und wurde schon fleißig bespielt, wirkt aber mit seinen farblosen Holzbalken und -latten in Kinderaugen bisher doch recht trist. 

…und all den kleinen Details…
…entsteht dank Farbe…
Und da das eigentliche Motto des Hauses „Pippi Langstrumpf“ heißt, soll dies natürlich noch mehr hervorgehoben werden – und da bietet sich natürlich an, das Haus in schwedentypischen Farben anzumalen und zu gestalten.

…und flottem Pinselstrich…
Der erste Schritt ist so bereits getan: Schwedenrot und -blau wurden bereits bei frühsommerlicher Hitze aufgebracht. Bei meinem nächsten Besuch werden die restlichen Stützbalken weiß getüncht und dann kann der Innenraum ausdekoriert werden! Da möcht man selbst nochmal Kind sein… 

…Neues!
(S.V.)