Dienstag, 19. Dezember 2017

Talentfreiheit. [31]

Unfertig, unvollkommen, unerhört.
Eigentlich seltsam: Warum immer nur fertige Bilder posten? Warum nicht mal die mit Bleistift hingeworfenenen und noch in Veränderung befindlichen Vorzeichnungen verarbeiten und verwursten, um besondere Wirkungen zu erzielen? Dank des Hinweises von Kollegin S.V., nachdem sie mein Skizzenbuch durchblätterte, ist gar nicht mal so hässliches dabei rausgekommen. Und dank flotter Überlagerungen von Papp-Strukturen und Farbkleckserei mittels Shotophopping, gewinnen die Motive enorm an Wirkung und Wärme, bevor sie reingezeichnet werden… 

Diese Schrift kommt weg…
Guckenichsobleede…
Ich sach's nochma: Guckenichsobleede!
(D.P.)

Keine Kommentare:

Kommentar posten